Sprache ändern:

Forschung und Entwicklung

Lösungen „auf Kupferbasis“: Stark auf die Anforderungen der Kunden ausgerichtet, sind die Teams des Bereichs Forschung und Entwicklung ein wichtiger Faktor für den Innovationsprozess des gesamten Konzerns.

Für KME bedeutet das Engagement für Innovationen, auf Kupfer basierende Produkte und Services zu entwickeln, die einen Gewinn für die Weiterverarbeiter bringen und einen Fortschritt für die Endanwender bieten.

Erreicht wird dies durch eine permanente Verbesserung der Oberflächen- und Masseneigenschaften der Produkte, der Anpassung der Formen und Verpackungen an Kundenbedürfnisse, der Verbesserung der Qualität und der Reduzierung von Produktionskosten.

Durch eine genauere Kenntnis der Eigenschaften der Produkte während und nach deren Gebrauch, bietet die KME Group ihren Kunden eine verbesserte Unterstützung bei der Entscheidung für Lösungen „auf Kupferbasis“.

Aber es bedeutet auch die Einführung neuer Produkte und Services, die in Zusammenarbeit mit Key-Customers und mit Unterstützung von wissenschaftlichen Einrichtungen entwickelt wurden.

Um die Innovationsprogramme der Unternehmensbereiche mit einer Vielzahl von Projekten zu unterstützen, sind die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auf Kompetenzzentren verteilt, die alle Aspekte der KME Produkte, von der Entwicklung bis zur Anwendung, abdecken.

Die wichtigsten betreffen Legierungen und Mikrostrukturen, Oberflächenentwicklung, Wärmeaustausch, Gesundheit und Umwelt, Umformung, Schmelzen und Gießen.

Hinter jedem Projekt stehen engagierte internationale Spezialisten. Permanente Investitionen in optimales Equipment unterstützen die Forscher bei ihrer Arbeit. Das Equipment reicht von halb-industriellen Pilotanlagen bis hin zu konventionellen und anwendungsnahen Testgeräten. 

Obwohl auf Gruppenebene organisiert, sind die Mitarbeiter und die technischen Einrichtungen auf die zwei Forschungszentren in Deutschland (Osnabrück) und Italien (Fornaci di Barga) verteilt.

Auch wenn jedes Zentrum unterschiedliche Schwerpunkte hat, werden die Synergien zwischen den Wissenschaftlern mit unterschiedlicher Ausbildung und kulturellem Hintergrund, diversen Kontakten zu Kunden, Produktionsstätten und wissenschaftlichen Einrichtungen, durch gemeinsame Projekte und eine europaweite Koordination optimiert.

JÜNGSTE ERGEBNISSE
  • Durch Nickel-Beschichtung veredeltes Band für Leadframes in der Elektrotechnik
  • Ausscheidungsgehärtete STOL®-94-Legierungen für Steckverbinder im Automobilbau, durch Mikrolegieren optimiert
  • Neue Produkte des TECU®-Systems für Kupfer-Fassaden mit klassischen und weiterentwickelten Oberflächen
  • Innengerippte Rohre für Verdampfer-/Kondensator-Wärmetauscher (TECTUBE_fin®-system)
  • Vorisolierte WICU®CLIM Kupferrohre zur Herstellung von Klimaanlagen und zum Transport von gasförmigen Kältemitteln
  • Hochwertige dünnwandige Q-TEC® Kupferrohre für die Haustechnik
  • Eine neue entzinkungsfreie Legierung ohne Arsen, für Anwendungen, die in Kontakt mit Trinkwasser stehen
  • CuNi-Platten für Seewasser-Wärmetauscher mit Langzeit-Antifouling-Eigenschaften
  • Gießformen für die Stahlindustrie mit den neuen Beschichtungen AMC-HN 40 und AMC-HF 70/90 für optimierten Verschleißschutz
STÄNDIGE INNOVATION

Besuchen Sie auch den Bereich „Ständige Innovation“, um mehr über das Engagement von KME auf dem Gebiet der Produktinnovation zu erfahren.

 

 
 
Copyright ® 1999-2013 KME Italy S.p.A. - Alle Rechte vorbehalten
Gesetzliche Anmerkungen | Datenschutz | KME News RSS-Feed | Kontakt | Bildnachweis | Impressum
KME | Via dei Barucci 2, 50127 Firenze | Tel. +39 055-44111 | Fax +39 055-4411 240 | P.iva IT04528110481 | E-Mail: info@kme.com