Hand in Hand mit ABB

Berlin ist nicht nur eine angesagte Großstadt, sondern auch Ausbildungsort für bis zu 15 wissbegierige, motivierte Auszubildende im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich bei KME.


Die gewerblich-technische Ausbildung bei KME erfolgt gemeinsam mit unserem Kooperationspartner ABB. Der Konzern unterstützt aktiv in der Grundausbildung im 1. Lehrjahr und bei den Vorbereitungen zu den Abschlussprüfungen Teil 1 und 2. Der Blockunterricht wechselt sich mit „Learning by doing“-Einsätzen in den entsprechenden Abteilungen ab. KME und ABB sind ein eingespieltes Erfolgsduo für eine Ausbildung auf höchstem Niveau.

Für die kaufmännischen Azubis im Berliner Werk läuft es bewusst etwas anders. Hier findet die Ausbildung neben dem wöchentlichen Berufsschulunterricht im vollen Umfang betrieblich statt. Die Auszubildenden durchlaufen sämtliche kaufmännischen und kaufmännisch-technischen Abteilungen. Erfahrungsgemäß der beste Weg, um einen Ein- und Überblick über den gesamten Leistungserstellungsprozess zu erhalten.
Wenn dir Berlin nach der Ausbildung so gut gefällt, dass du da bleiben möchtest, reden wir über deine Zukunft bei der KME Brass Berlin.


Jetzt bewerben!


Statements von KME Azubis am Standort Berlin:


Max Müller (Azubi zum Industriemechaniker):

„Ich verbinde mit KME meine berufliche Zukunft. Für die Ausbildung zum Industriemechaniker sollte technisches Wissen sowie logisches Denken mitbringen, um sich die Einarbeitung, vor allem an den Maschinen, zu erleichtern. Besonders gut gefällt mir das Zusammenspiel zwischen Kollegen und Azubis sowie die verschiedenen Eindrücke, die ich während meiner Ausbildung erhalte. Außerdem schätze ich den Verbund mit ABB, der es uns Auszubildenden ermöglicht, die benötigten Basics zu erlernen.“


Marko Bulic (Azubi zum Industriemechaniker):
„ Mit KME verbinde ich eine abwechslungsreiche Ausbildung und eine sichere Zukunft in einem großen Unternehmen. Der Zusammenhalt der Mitarbeiter sowie die Zusammenarbeit von Azubis und Facharbeitern ermöglichen eine kompetente Einarbeitung an den Maschinen und das bietet somit viel Freunde an der Arbeit. Das Erlernen von Qualifikationen sowie das Verständnis von fachlichem Know How sind wichtige Bestandteile der Ausbildung.“


Marcus Heide (Azubi zum Elektroniker):
„Mit KME verbinde ich viel Spaß am Beruf und eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Das Arbeitsklima und das Arbeiten im Team bereiten mir in meiner Ausbildung bei KME besonders viel Freude. Die vielen verschiedenen Einblicke und die Vielfalt der Tätigkeiten lassen mich jeden Tag aufs Neue gerne zur Arbeit kommen.“


Michelle Mejna (Azubi zur Zerspanungsmechanikerin):
„Bei KME entsteht durch das sofortige Einbinden in die Arbeitsprozesse eine hervorragende Zusammenarbeit. Es lässt ein angenehmes sowie motivierendes Lern. Und Arbeitsklima entstehen. In der Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin wird mir das Arbeiten an konventionellen - sowie CNC gesteuerten Maschinen gelehrt. Dies bringt abwechslungsreiche Tätigkeiten mit sich.“
 


Janine Schwuchow (Azubi zur Industriekauffrau):
„KME ist ein weltweit agierendes Unternehmen, welches Unternehmensprozesse deutlich veranschaulichen kann und bietet mir mit der Ausbildung einen guten Einstieg in das Berufsleben. Besonders gut gefällt mir, dass es sich bei KME um ein Industrieunternehmen handelt. Als angehende Industriekauffrau habe ich die Chance unterschiedliche Abteilungen zu durchlaufen und einen Überblick für das Gesamte zu erhalten. Die Vielseitigkeit des Ausbildungsberufes sowie die Abwechslung zwischen Theorie und Praxis ermöglichen einen  rundum Eindruck.“


Marijana Bakula (Azubi zur Industriekauffrau):
„KME als Arbeitgeber zu haben bedeutet sicher nach der Ausbildung ins Berufsleben starten zu können, persönliche Weiterentwicklung und in einem angenehmen Klima mit netten Kollegen zu arbeiten. Über die gesamte Dauer der Ausbildung wurde ich stets von Kollegen und Ausbildern unterstützt. Fleiß und gute Arbeit wurden immer wieder gelobt, wodurch der Ansporn auch größer wurde. Als Industriekauffrau ist man vielseitig einsetzbar und kann sich in verschiedenen Abteilungen wiederfinden und weiterentwickeln.“

 


Nicole Lechner (duale Studentin):
„Mit KME verbinde ich ein weltweit großes  Unternehmen bei dem ich mein Studium praxisbezogen absolvieren kann. Mir gefällt die Vielfalt der unterschiedlichen Metallbearbeitungsprozesse, welche einen spannenden Einblick bieten. Außerdem schätze ich die Möglichkeit der Umsetzung von eigenen konstruktiven Ideen und die dabei stattfindende Betreuung. Für mich bietet das Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis einen enormen Vorteil. Das theoretische Wissen, welches ich in der Uni vermittelt bekomme, kann ich jederzeit praxisbezogen im Unternehmen anwenden.“

 


Eva Schulze Frenking (Praktikantin):
„Mit KME verbinde ich ein gutes Arbeitsklima und ein positives Zusammenspiel mit den Kollegen. Eine Arbeit, die einfach Spaß macht. KME bietet die Möglichkeit alle Bereiche eines Industriebetriebes kennenzulernen. Die Vielseitigkeit der Tätigkeiten bereitet mir viel Freude.“