Skip to main content

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

KUPFER: WERKSTOFF DER ZUKUNFT

VIELFÄLTIGE ENTWICKLUNGSPOTENZIALE

 

Konsequente Markt- und Kundenorientierung treiben Visionen und Wachstum voran. Um die drei  Kernwerte der KME: Innovation, Effizienz und Qualität sicher zu stellen, haben Forschung und Entwicklung bei KME höchste Priorität.  Zu Recht stellen Kunden in den verschiedensten Anwendungsfeldern höchste Anforderungen. Marktorientiert und kundennah forschen wir deshalb kontinuierlich und entwickeln stetig neue und verbesserte Werkstoffe, Oberflächen und Verfahren zur Herstellung, Bearbeitung und Anwendung von Kupfer und Kupferlegierungen.

Kupfer ist ein Werkstoff mit einem außergewöhnlich hohen Entwicklungspotenzial. Unsere umfangreich ausgestatteten Labor- und Entwicklungsräume sind nach ISO TS 16949 zertifiziert. Hier bearbeiten qualifizierte Teams aus Wissenschaftlern und Ingenieuren Fragestellungen über die gesamte Wertschöpfung des Kupfers hinweg – vom Rohstoff über die Legierungsherstellung bis zur Produktion des Kupferhalbzeugs und vom Fertigteil bis zur Anwendung im Markt.

In unseren Versuchseinrichtungen können im produktionstechnischen Maßstab die Legierungserstellung und Gießtechnik betriebsnah und mit fundierter wissenschaftlicher Expertise bearbeitet werden. Versuchs- und Experimentalschmelzen in Größenordnungen von wenigen Kilogramm bis hin zu mehreren Tonnen liefern schnelle und abgesicherte Entwicklungsergebnisse. Sämtliche erforderlichen Prüfungen und Analysen sind durchführbar: Werkstoff- und Schadensanalytik, Korrosionsuntersuchungen, Werkstoffprüfungen (zur Ermittlung mechanischer und physikalischer Kennwerte) und chemische Analysen.

Die KME unterhält Kooperationen mit Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen weltweit und unterstützt aktiv nationale und internationale Forschungsprojekte. Darüber hinaus beteiligen wir uns tatkräftig bei der Normung von Produkt- und Prüfstandards und betreuen regelmäßig studentische Arbeiten. Die KME ermutigt Mitarbeiter zu innovativem Denken und fördert damit das Streben nach technischen Innovationen, Nachhaltigkeit und Wachstum. Dieser Prozess wird durch die umfangreichen Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung unterstützt.

Über unsere Forschungsschwerpunkte informieren wir Sie bei Bedarf gerne detailliert:

  • Aufbereitung & Recycling
  • Metallurgie & Gießtechnik
  • Fertigungstechnik
    (Walzen, Pressen, Schmieden, Ziehen, Stanzen, Zerspanen, Beschichten, Fügen)
  • Simulationsverfahren
  • Werkstofftechnik
  • Oberflächentechnik
  • Prüftechnik
  • Prozess- und Verfahrensentwicklung
  • Anwendungstechnik