Skip to main content

Die AFM®-Lösung: Neue Qualität für die Stahlproduktion

 

Der Dünnbrammenguss ist ein etabliertes Stranggießverfahren für die Flachstahlproduktion. Mit der speziell hierfür entwickelten AFM®-Kokille (AFM – Advanced Funnel Mould) für endabmessungsnahes Gießen ermöglicht das KME Engineering mit innovativen Lösungen den Stahlwerken eine verlängerte Lebensdauer und optimierte Produktivität ihrer Anlagen.

Weltweit werden heute jährlich über 45 Millionen Tonnen Flachstahl im Dünnbrammenguss produziert.
Jede Prozessoptimierung bedeutet hier ein entscheidendes Mehr an Wirtschaftlichkeit. Als Spezialist für die Entwicklung von Kupferkokillen für den Strangguss konnte das KME Engineering diese Aufgabe im Kern angehen – durch Optimierung der Gießform, dem Herzstück jeder Gießanlage.
 
Die neue AFM®-Kokille bietet überzeugende Vorteile. So gewährleisten die von KME speziell entwickelten und für den Stranggießprozess optimierten Kupfer-Legierungen hervorragende mechanische und thermische Eigenschaften in einem breiten Temperaturbereich. Ein deutlicher Kundenvorteil ist hier die Fertigungstiefe der KME, die vom exakten Gießen der optimierten Kupfer-Legierungen bis hin zur fertig bearbeiteten Kokillenplatte und alle damit verbundenen After-Sales-Services aus einer Hand anbietet.
 
Das spezielle Design der Kokillenplatten sorgt in Verbindung mit einer innovativen Wasserspaltkühlung für eine bisher unerreichte Homogenität des Temperaturprofils in der Kokille – ein ganz entscheidender Faktor sowohl für geringe Materialbelastung als auch hohe Produktqualität. Darüber hinaus ermöglicht die für KME patentierte AFM® Verbindung zwischen Kokillen- und Adapterplatte den spannungsfreien und daher materialschonenden Einsatz in der Gießanlage.
 
Stahlwerke profitieren weltweit durch die Verwendung von AFM®-Kokillen, welche im direkten Vergleich eine deutlich verlängerte Lebensdauer ihrer Gießformen bei gleichzeitiger Verlängerung der Wartungsintervalle ermöglichen. Bei Bedarf stimmt das KME Engineering die AFM®-Kokille auf die speziellen Prozess- und Materialparameter des jeweiligen Stahlerzeugers ab.

Weitere Infos »

 

KME - Engineering Copper Solutions
info-mouldplates@kme.com