Zum Hauptinhalt springen








Größer, schneller, schärfer: Besser (fern)sehen mit KME Kupfer

Immer mehr Hersteller hochauflösender TFT-Displays setzen für die Zukunft auf Kupferlösungen von KME. Mit seiner von Natur aus vortrefflichen elektrischen Leitfähigkeit und der hervorragenden Eignung für modernste Fertigungsverfahren ist der Werkstoff ein Garant für optimale Bildqualität von Monitoren und Fernsehern der neuesten und zukünftigen 4K/8K- bzw. UHD-Technologien. Know-how von KME schafft hier die Voraussetzungen für eine effiziente Produktion mit stimmigen Werkstoffdaten und optimalen Ergebnissen.


Moderne hochauflösende Displays erleichtern die Lesbarkeit mobiler Bildschirmgeräte und ermöglichen eine ermüdungsfreie Betrachtung scharfer bewegter Bilder auf großformatigen LCD-Monitoren – selbst aus kürzesten Distanzen. Vor allem die brandaktuellen und zukünftigen TV-Systeme, ausgestattet mit 4K/8K- bzw. UHD-Technik und erhältlich in Dimensionen bis zum Heimkinoformat, können ihre High-End-Qualitäten dank effizientem Einsatz einer hochentwickelten Dünnschichttechnologie eindrucksvoll demonstrieren.

Als Energiesteuerung für die superscharfen Bilder haben die Elektrodenschichten der Dünnschicht-Transistoren (TFTs) eine primäre und qualitätsentscheidende Bedeutung: Bei einer optimalen elektrischen Leitfähigkeit und einer homogenen Materialverteilung über die gesamte Displayfläche sorgen sie für die schnelle und exakte Übermittlung der Bildaufbauimpulse an die über 8 Millionen bzw. demnächst über 33 Millionen Pixel, die bei zukünftigen Höchstauflösungen der Displays üblich sein werden.

Aus gutem Grund wählen immer mehr Hersteller Kupfer als Material für diese Elektrodenschichten – und KME als Partner für die spezifische Modifikation des Werkstoffs zugunsten einer effizienten industriellen Serienfertigung. Kupfer leitet elektrische Energie besser als jedes andere Metall – ausgenommen das teurere Silber – und ermöglicht so kürzeste Reaktionszeiten auf schnell wechselnde elektrische Impulse, demzufolge auch sehr hohe Bildaufbauraten. Darüber hinaus ist das von KME speziell für diese Anwendung modifizierte Kupfer hervorragend für das sogenannte „Sputtern“ geeignet, ein modernes technisches Verfahren für das Auftragen extrem dünner und homogener Schichten, bei der das Material unter Vakuum in die Gasphase überführt wird und auf der Displayfläche kondensiert.

Um die wichtigen Vorteile des Werkstoffs voll auszuschöpfen und den hohen Ansprüchen der Dünnschichtfertigung gerecht zu werden, sorgt KME mit seinem fortschrittlichen Engineering für die entscheidenden Voraussetzungen: Extreme Genauigkeit der perfekt abgestimmten Werkstoffzusammensetzung, exakte Geometrie der Sputtertargets – entscheidende Faktoren für höchste Homogenität und Reproduzierbarkeit der Dünnschichten in der Serienfertigung. Als Entwickler und Hersteller von hochwertigen Halbzeugen und High-End-Sonderprodukten aus Kupfer und Kupferlegierungen verfügt KME über ein wertvolles Know-how, das auch für diese spezielle industrielle Anwendung in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden erfolgreich eingesetzt wird.

Kontakt KME: info-sputter@kme.com