Skip to main content

Dynamische Form

Das von Piercy & Company entworfene Bürogebäude befindet sich in einer ‚Conservation Area‘ des Londoner Stadtteils Shoreditch. Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Architekten denn auch dem detailgetreuen Wiederaufbau der Fassade des durch Brand beschädigten viktorianischen Gebäudes, wobei Mauerwerk, Holzfenster und Gesims sehr detailliert und authentisch nachgebildet wurden.

Die rückseitigen Dach- und Fassadenelemente aus TECU® Brass schaffen im Zusammenspiel mit den großen verglasten Flächen die Voraussetzungen für moderne, lichtdurchflutete Büros. Die dynamische architektonische Form ist von der Straße aus weitgehend verborgen und offenbart sich erst auf dem Weg vom rekonstruierten viktorianischen Eingang in die neuen Räume dahinter.

Kupferlegierungen sind die Highlights unter den Fassadenwerkstoffen – individuell, extrem haltbar und ausgesprochen lebhaft. Messing, einer der bekanntesten Kupferwerkstoffe, entsteht in der Qualität TECU® Brass durch eine besondere Legierung aus Kupfer und Zink. Die ursprüngliche Oberfläche von TECU® Brass wechselt nach anfänglicher Mattierung allmählich zu einem Grünbraun, das später allmählich über graubraun zu dunkelbraun-anthrazit übergeht. An geneigten Flächen bildet sich schließlich eine fein nuancierte grüne Patinaschicht – ähnlich der auf reinem Kupfer und doch mit ganz eigener Ausprägung.

 

KME MATERIAL
TECU® Brass
PROJEKT
Office Building, Two Tabernacle Street, London (UK)
ARCHITEKT
Piercy & Company, London (UK)
VERARBEITER
Albany Brent Ltd., London (UK)
FOTOGRAF
© Jack Hobhouse