Skip to main content

Cool bleiben im Hochofen. KME Kupferstaves mit neuer Schutzweste


Eine weitere innovative Lösung des KME Engineering ist das Ergebnis einer effektiven Zusammenarbeit mit einem kompetenten Industriepartner, der führend in der Entwicklung neuer Werkstoffe und Komponenten aus technischer Keramik ist. Die extrem harten Materialien bieten höchste Temperaturbeständigkeit, Medienresistenz, Abriebfestigkeit - und sogar ideale Voraussetzungen für kugelsichere Lösungen. Grund genug für das KME Engineering, einen bislang nicht realisierbaren Schutz für Kupferstaves im anspruchsvollen Prozess der Hochofenkühlung zu entwickeln.

In modernen Hochöfen für die Roheisenproduktion sind Kupferstaves von KME seit langem bewährte Lösungen für eine effiziente Kühltechnologie. Die profilierten, mit tiefgebohrten Kühlkanälen ausgestatteten Staves sorgen - nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Wärmeleitfähigkeit von Kupfer - für einen kontrollierten Abtransport der Prozesswärme. Prozessbedingt ist die Beschaffenheit des Beschickungsmaterials in dieser Phase des Ofendurchgangs allerdings noch so fest, dass die Oberflächen der Staves durch möglichen Materialabrieb gefährdet sind. Abhilfe schaffen hier spezielle erhabene Profile aus hochfesten Werkstoffen, die in quer verlaufenden Nuten in die kupfernen Oberflächen integriert sind und den mechanischen Angriffen bei höchsten Temperaturen Paroli bieten.

Um über einen Zeitraum von bis zu 20 Jahren den störungsfreien Dauerbetrieb während einer sogenannten "Ofenreise" immer effizienter gestalten und verlängern zu können, ist auch die Kühltechnik eines Hochofens nach allen Möglichkeiten konsequent zu optimieren. Im Fall der KME Kupferstaves versprachen die technischen Keramikwerkstoffe völlig neue Perspektiven für Schutzmaßnahmen gegen mechanischen Abrieb.

Das Ergebnis der Entwicklungsarbeiten ist ein Insert-Bauteil, bestehend aus einem trapezförmigen Hohlprofil aus technischer Feinkornkeramik, worin ein abriebfester Formstein auf Siliziumcarbidbasis eingeschlossen ist. Das Bauteil bietet eine bisher ungeahnte Beständigkeit gegen jegliche mechanischen Einflüsse. Die so ausgestatteten Profile werden in mehreren Reihen in entsprechende Nuten erhaben im Stave eingefügt und mit einer Mörtelfuge abgedichtet. Diese extrem harte Profillösung für KME Kupferstaves gewährleistet Anlagenbauern und Hochofenbetreibern eine verlängerte Lebensdauer der Kühlsysteme sowie ein Optimum an Sicherheit und Effizienz für den Ofenbetrieb in der Prozesskette der modernen Stahlproduktion.

Kontakt: Tel. +49 541 321 3357


KME - Engineering Copper Solutions