Skip to main content

KME Mansfeld GmbH: Umfirmierung offiziell vollzogen


MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH heißt ab sofort KME Mansfeld GmbH.
Neuer Name steht für bewährte Qualität und zukunftsorientierte Ausrichtung.


Hettstedt, 01. Juni 2019 
- Die MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH trägt ab sofort offiziell den neuen Namen KME Mansfeld GmbH. Die Umfirmierung schließt den formalen Integrationsprozess der MKM GmbH in die KME Gruppe ab. Der Erwerb der 100%igen indirekten Beteiligung der KME SE an der MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH ("MKM") wurde bereits im Februar diesen Jahres vollzogen. Mit dem neuen Namen KME Mansfeld GmbH steht das Hettstedter Werk nun als eine von drei Säulen unter dem Dach einer starken Unternehmensgruppe in der Kupferindustrie. Der Vorstand der KME Gruppe wird mit der abgeschlossenen Integration auch die Geschäfte der KME Mansfeld GmbH als Geschäftsführung verantworten. CEO der KME Mansfeld GmbH ist Ulrich Becker.


Starker Verbund mit zukunftsorientierter Ausrichtung für den Standort Hettstedt

"Der Zusammenschluss aus MKM und KME bringt nicht nur für den Standort Hettstedt wesentliche Vorteile, sondern auch für den Markt von Kupferhalbzeugen und damit insbesondere für unsere Kunden. Mit fokussierten Werken in einem starken Produktionsverbund, gebündelter Forschungs- und Entwicklungskompetenz sowie weltweiter Präsenz in allen Märkten ist eine starke Unternehmensgruppe entstanden, die eine führende Rolle im internationalen Wettbewerb spielt. Gemeinsam können wir die positiven Verbundeffekte nutzen und langfristig sichere, attraktive Arbeitsplätze bieten", erklärt Ulrich Becker, Geschäftsführer der neuen KME Mansfeld GmbH und Vorsitzender des Vorstands der KME SE. Unter dem Dach der KME Gruppe sind damit drei Kupferwerke in Osnabrück, Hettstedt und Fornaci di Barga vereint. "Alle drei Standorte werden sich auf bestimmte Produktsegmente entsprechend ihrer technischen Stärken fokussieren, was unter anderem ein Ziel der Übernahme war", so Becker weiter.


Am Standort Osnabrück, dem Stammsitz der KME, wird der zukünftige Schwerpunkt neben der Division "Spezialprodukte" die Produktion von Walzprodukten aus Kupferlegierungen und DHP Qualitäten innerhalb der Division "Kupferhalbzeuge" sein.


Am italienischen Standort Fornaci di Barga werden Messing - Walzprodukte und Bedachungsbänder für die südeuropäischen Märkte hergestellt.

In Hettstedt ist künftig neben der Produktion von Draht-, Rohr- und Stangenprodukte der Walzbereich für industrielle Anwendungen aus Reinkupferqualitäten konzentriert.

Die KME Gruppe sieht im Kupfermarkt großes Potential aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung, der Elektromobilität und des Ausbaus der erneuerbaren Energien. Mit der Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G sind erhebliche infrastrukturelle Ausbauten erforderlich, welche positiven Einfluss auf den Bedarf an Kupferkomponenten haben wird.


Über die KME:

Mit Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA ist die KME SE einer der weltweit größten Hersteller von Erzeugnissen aus Kupfer und Kupferlegierungen für innovative und intelligente Produktlösungen. Abgestimmt auf die jeweiligen individuellen Anforderungen der Kunden erfolgt der Vertrieb über ein weltweites Vertriebsnetz. Die von der IntekGroup Spa geführte KME SE wird durch ein europäisches Management geleitet. Die KME Mansfeld GmbH hat bedeutenden Anteil an der Technologieführerschaft der KME für Kupfer- und Messinghalbzeuge. Am Standort in Hettstedt fertigt die KME ein umfassendes Portfolio von Drähten, Bändern, Rohren, Stangen und Blechen



KME - Engineering Copper Solutions