Skip to main content

Auszeit unter Grün

Ursprünglich eine Hütte mit Unterstand für die Tiere im Sockelbereich und dem Heuboden im Obergeschoss, ist die auf 850m Höhe im Mölltal gelegene Launsberghütte, heute eine Jausenstation. Die behutsame Modernisierung im Außen- und Innenbereich durch die Architekten Dr. Norbert Weickenmeier und Anne Prestel vertraute auf einfache, regionale und ressourcenschonende Architektur mit Respekt vor dem historischen Bestand und dem Mut zu einem zeitgenössisch modernen Anbau. Das innenarchitektonische Konzept bestand in der Freilegung der „Ur-Hütte“ mit minimalistischen Eingriffen, bei konsequenter Modernisierung des Küchenbereiches. So introvertiert sich die Hütte in Holz gibt, so sehr öffnet sich der Anbau mit dem Dach aus vorpatiniertem Kupfer und Glas in die Natur.         
TECU® Patina der KME ist einseitig grün vorpatiniertes Kupfer. Wie für natürliche Oberflächen typisch, erweist sich TECU® Patina immer wieder als sehr abwechslungsreich. Die vielen unterschiedlichen Nuancen und Schattierungen der Oberfläche gleichen sich erst allmählich an. Dabei ist die individuelle Entwicklung von TECU® Patina äußerst spannend – so, wie moderne Architektur gerade auch beim Einsatz im historischen Bestand sein sollte.

P.S. Gerade jetzt im „Goldenen Herbst” sollte man bei schönem Wanderwetter einen Abstecher zur Launsberghütte einplanen. Die Hütte ist von Obervellach im österreichischen Bundesland Kärnten aus sehr gut zu erreichen.

 

KME MATERIAL
TECU® Patina

PROJEKT
Launsberghütte, Obervellach (AT)

ARCHITEKTEN
Dr. Norbert Weickenmeier / Anne Prestel M.A., München (DE)

VERARBEITER
SRS Spenglerei Robert Schrall, Obervellach (AT)

FOTOGRAF
© Stefan Müller-Naumann