Zum Hauptinhalt springen








KME - ZELLVERBINDER

FÜR DIE INNOVATIVE VERBINDUNGSTECHNIK

KME bietet mit speziell entwickelten Zellverbindern eine innovative Technik für hochbelastbare Verbindungen bei nachhaltigen und effizienten Energiespeichern an, die als Schlüsseltechnologie für zukunftsfähige Elektrofahrzeuge gilt.

Die KME Zellverbinder wurde bereits gemäß der LV 214 (Deutsche Automobil-OEM-Steckverbinder-Testspezifikation) geprüft und haben hier sehr gute Ergebnisse gezeigt. Die Zellenverbinder bestehen aus zwei verschiedenen Legierungen, die abhängig von den Anforderungen an die jeweilige Stromschiene aus dem umfangreichen Portfolio der KME Kupferlegierungen bereitgestellt werden können. Nach dem Vorstanzen der Stromschiene wird in einem ersten Schritt das Inlet fest verprägt und beide Materialien anschließend kraftschlüssig und dauerhaft miteinander verpresst. Dieses Verfahren erspart kostenintensive Lösungen aus Verbundwerkstoffen und ist aufgrund des Herstellprozesses auch bei der sortenreinen Wiederzuführung von Prozessschrotten zum Recyclingkreislauf sehr ressourcenschonend.

Dank seiner vielseitigen und attraktiven Eigenschaften wie hoher mechanischer Festigkeit, gutem Umformverhalten und exzellenter elektrischer Leitfähigkeit ist Kupfer heute eines der meistverwendeten Gebrauchsmetalle. Dass die KME Werkstoffe sowohl galvanisierfähig als auch RoHS konform sind, versteht sich bei der Vielzahl der ausgezeichneten Eigenschaften beinahe von selbst. Kupfer ist nicht nur ein klassischer Werkstoff, sondern er kommt sehr häufig in innovativen Anwendungen zum Einsatz, z.B. in der Elektromobilität. Das KME - Produktprogramm umfasst auch für diesen Anwendungsbereich ein breites Spektrum an High-Tech Kupferlegierungen.
 

KONTAKT: info-stanztechnik@kme.com