Zum Hauptinhalt springen








FREILUFTSKULPTUR

 

Das Kollegiengebäude I in der Freiburger Innenstadt bildet zusammen mit den Gebäuden II und III den in Erinnerung an die studentischen Widerstandskämpfer benannten „Platz der Weißen Rose“. Das Bauwerk ist ein Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung. Es wird von der Universität Freiburg vor allem als Hörsaal- und Seminargebäude genutzt. Neue brandschutztechnische Anforderungen verlangten jüngst unter anderem die Ergänzung einer Fluchttreppe im Außenbereich, die unter Einsatz von TECU® Classic_bond Tafeln realisiert wurde.

Leitbild für die ergänzenden Bauelemente war eine moderat modernere Gestaltung unter Verwendung von dem Gebäude verwandten Materialien. Die abstrakt skulpturale Erscheinung des Treppenbauwerks ist dabei eine behutsame Ergänzung zum Bestand.

Die sich mit der Zeit verändernde Kupferhülle aus TECU® Classic_bond Tafeln greift dabei die Materialität der Metalldächer und Regenrinnen des Hauptbaus auf.

TECU® Classic_bond bietet alle ästhetischen Eigenschaften der TECU® Classic Oberfläche, ist allerdings viel einfacher und schneller zu verarbeiten und zu montieren. Das Material ist gemäß der Klassifizierung des Brandverhaltens in B-s1,d0 und auf Anfrage auch in A2 verfügbar. TECU® Bond ist planeben und verwindungssteif, bietet ein optimiertes Gewicht, geringe Wärmeausdehnung und eine hohe mechanische Widerstandsfähigkeit gegen Windlasten, Stoß, Schlag und Druck.

 

KME MATERIAL
TECU® Classic_bond

PROJEKT
Fluchttreppe Universität Freiburg, Freiburg (DE)

ARCHITEKT
Kuhn & Lehmann Architekten Partnerschaftsgesellschaft, Freiburg (DE)

VERARBEITER
Metallbasis GmbH & Co. KG, Hammelburg (DE)

FOTOS
©Achim Birnbaum

MEHR ERFAHREN
www.kme.com/tecu
www.kul-architekten.de
www.metallbasis.de
www.achimbirnbaum.eu