Zum Hauptinhalt springen








Cool bleiben unter Hochdruck: Neue KME Kupferlegierung für umweltfreundliches Kühlen

Immer strengere Umweltrichtlinien verlangen den Austausch der in Kühl- und Tiefkühlsystemen lange bewährten Kältemittel durch neue, umweltfreundlichere Lösungen. Um den damit verbundenen erhöhten technischen Anforderungen gerecht zu werden, hat KME Rohrleitungen aus einer hochfesten Kupfer-Eisen-Legierung entwickelt, die insbesondere bei der Installation von Kälteanlagen deutlich Kosten spart.


KME bietet seit langem hervorragende Kupferwerkstoffe für Rohrleitungen in der Kälte- und Klimatechnik: einfach zu verarbeiten, langlebig, recyclingfähig, wirtschaftlich und umweltfreundlich. Moderne Umweltkriterien werden aber auch bei der Wahl der Kältemittel immer entscheidender. Demnach gilt heute Kohlendioxid (CO2) als optimale Lösung: betriebssicher, klimaneutral, energieeffizient, ungiftig, nicht entflammbar, ökologisch unbedenklich und damit zukunftssicher. Wie alle umweltfreundlichen Kältemittel stellt CO2 allerdings völlig neue Anforderungen an die Ausführung der Rohrleitungen in Kältesystemen: Im Vergleich zu allen bisher eingesetzten Kältemitteln müssen die Systeme unter viel höherem Druck betrieben werden.

Bei Einsatz bewährter KME Kupferwerkstoffe wie Cu-DHP müsste aufgrund der spezifischen Materialfestigkeit diese viel höhere Druckbelastung durch einen entsprechenden Zuwachs der Rohrwanddicke ausgeglichen werden. Um den damit verbundenen Mehrkosten entgegenzuwirken, hat KME speziell für diese Applikation eigene Fertigungsparameter für die anspruchsvoll produzierbare, deutlich festere Legierung CuFe2P entwickelt und in neuen hochdruckbeständigen Rohren zum Einsatz gebracht. Mit dieser Kupfer-Eisen-Legierung können die Kosten für die Kühlmittelrohre im gesamten Kältesystem deutlich reduziert werden, denn die erforderliche Druckstabilität wird aufgrund der hohen Materialfestigkeit bereits bei vergleichsweise geringen Rohrwanddicken erreicht. Darüber hinaus kommt auch die wirtschaftlich überaus wichtige Verarbeitungsfreundlichkeit nicht zu kurz: Wie alle anderen Kupferlegierungen steht auch CuFe2P für eine hervorragende Hartlötbarkeit.

Unter der Produktbezeichnung TECTUBE®_cips hp120  bietet KME spezielle Verbindungsrohre der Markenfamilie TECTUBE® für Kältesysteme, die aus einer hochfesten Legierung gefertigt werden und das umweltfreundliche Kühlen bis zu einem Betriebsdruck von 120 bar mit allen technischen und wirtschaftlichen Vorteilen von Kupfer optimieren. Damit fördert KME den wachsenden Einsatz des ökologisch unbedenklichen Kältemittels CO2, das zurzeit unter anderem bevorzugt in modernen Anlagen der Supermarktkühlung eingesetzt wird.

 

KONTAKT KME: info-industrial-tube@kme.com